Sonntag, 30. Oktober 2011

Vom Foto zur Fototasche

Jetzt ist es endlich soweit: Wie schon am 11. Oktober angekündigt, zeige ich Euch heute ein ganz persönliches Täschchen. Es trägt nicht einfach nur einen Namen, nein, es wird geschmückt durch ein Foto eines Haustieres auf Stoff gedruckt, den ich anschließend zu einer schönen und praktischen Tasche verarbeitet habe. So kann die Hundebesitzerin immer alle Utensilien für ihren kleinen Hund in seiner eigenen Tasche verstauen.



So entsteht die Tasche:
Alles fängt natürlich mit einem Foto an. Dieses verarbeite ich zu einem stilisierten Bild – ganz nach Wunsch des Auftraggebers. In diesem Fall habe ich den Hund in ein Art gezeichnetes Schwarz-Weiß-Bild verwandelt. Ein buntes Bild oder eine 1:1 Fotoabbildung wären genauso möglich. Dann versende ich das Bild an eine Stoffdruckerei.


Alles nächstes kommt die Auswahl der Arbeitsutensilien und des zusätzlichen Materials wie Bügelvlies, Reißverschluss und hier noch zwei Streifen schwarzer Cordstoff.

Dann wird endlich genäht :-) Hier auf dem Foto ist gerade der Reißverschluss an der Reihe:

Dann wird noch ein bisschen weiter genäht und geschnippelt und gekrempelt und schon ist die Tasche fertig. Das ist sie von außen …
 … und von innen.

Wer jetzt auch Lust auf solch ein Täschchen bekommen hat, egal ob mit dem eigenen Haustier, Kind, Oma oder Ehemann, der klickt hier.

Samstag, 22. Oktober 2011

Die Entstehung einer Messengerbag

Heute möchte ich Euch mal anhand von Schritt-für-Schritt-Bildern zeigen, wie meine letzte Schultertasche entstanden ist. Weitere tolle Anleitungen findest Du übrigens auch in meinem anderen Blog
http://sauber-eingefaedelt.blogspot.de
Aber jetzt geht's hier erst mal los:

Zu allererst müssen natürlich die ausgewählten Stoffe zugeschnitten werden. In diesem Fall ein fester, nicht sofort wasseraufsaugender Baumwoll-Polyester für die Stabilität der Tasche und zur Zierde ein Jerseystoff mit Äffchenmotiv, sowie ein Paisley-Blümchenstoff. Als Tragriemen habe ich fliederfarbenen Gurt gewählt.


Dies sind die fertig zugeschnittenen Stoffstücke. Für außen und innen ein umlaufendes Stück, das so lang ist wie die Länge von drei Kanten des Äffchenstoff- bzw. Pasiley-Rechtecks. Für das Innenfutter den Paisleystoff, für außen zwei Jerseystoffe und für die Vorder- und Rückseite zur Verstärkung ebenfalls das Baumwolle-Mischgewebe.


Zunächst werden der Jersey, wie auch der dünne Baumwollstoff erst einmal mit Bügelvlies rückseitig verstärkt.


Hier sieht man die rückseitige Verstärkung.


Jetzt werden das umlaufende lange Stück und die Rechtecke abgesteckt und zusammengenäht.


So sieht die Außenhülle der Tasche dann aus. Außen schon schön, innen sind die Nähte noch sichtbar.


Gerade bei Taschen finde ich eine feste Naht besonders wichtig. Deshalb nähe ich ausschließlich mit einem Dreifachstich, bei starkausfransendem Stoff auch mit Versäuberung.

Der Innenstoff wird genauso wie der Außenstoff rechts auf rechts zusammengenäht. 

Vor dem Annähen der zweiten Innenwand habe ich noch eine Innentasche aufgenäht.


Nun ist die Klappe der Tasche an der Reihe. Sie besteht zu zwei Dritteln aus dem Äffchenstoff und zu einem Drittel aus dem Innenstoff, der sich auch außen wiederfinden sollte. Beide Stoffe haben einen Braunanteil und der Paisleystoff trägt wiederum einen Fliederton wie der Gurt. Die Klappe wird wieder mit Bügelvlies verstärkt, die Innenseite besteht aus dem Baumwollmischgewebe.

Hier sind die beiden Zierstoffe rechts auf rechts abgesteckt, danach wird er mit Bügelvlies verstärkt.

Nun bekommt die Außenhaut eine zusätzliche Borte zwischen die die Gurte an der Seite und die Klappe genäht werden.

Bevor die Außen- und Innenhülle zusammengenäht werden, werden an den Deckel und die Vorderseite die Druckknöpfe angebracht.


Jetzt werden die Außen- und Innenhülle mit Nadeln zusammengefügt …

… und hier zusammengenäht.


Zu guter Letzt wird der Gurt festgenäht.

Tatarata!! Hier seht Ihr die fertig Tasche, voilà:

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Eine ereignisreiche Woche

Uiuiui, ich habe vielleicht ein paar ereignisreiche Tage hinter mir. Letztes Wochenende war auf der DaWanda-Seite und auch in meinem Shop durch die Rabatt-Tage unheimlich viel los. Das ist ein kleiner Teil meiner Päckchen-Inhalte, schön, gell :-)?
Am Montag hatten wir dann mehrere Stunden Stromausfall: ein Graus, wenn man DaWanda-süchtig und nähverrückt ist. Kein Strom bedeutet in meinem Fall auch kein Internet (ich brauche demnächst wohl mal ein Smartphone), es bedeutet, ich kann keine Emails abrufen und keine Kundenfragen und -wünsche beantworten. Unheimlich unschön! Mal davon abgesehen, dass man auch nicht kochen und kein Licht einschalten kann, konnte ich selbstverständlich auch nicht nähen. Meine liebe Maschine musste ruhen :-( Dafür ist mein Nähzimmer jetzt tipptopp aufgeräumt und die Stoffe sind schön neu umsortiert. Alles hat doch ihr Gutes :-)

Apropos kochen...am Dienstag und heute war ich dann auch noch zu einem Seminar (, selbstverständlich wieder ohne Internetmöglichkeit...!). Am ersten Seminarabend haben wir etwas ganz Wunderbares zur Entspannung gemacht: wir waren beim Erlebniskochen. 
Abschließend muss ich sagen, dass diese vielen Pausen zwar sehr ungewohnt waren, wenn man ständig das Bedürfnis hat, am Siedepunkt des Geschehens mitzuwirken und einzugreifen, aber letztendlich hat der Ausflug in andere Welten auch viel Kraft und Input gebracht. Das heißt, ab dem Wochenende gibt es wieder tolle neue Täschchen. Freut Euch drauf!

Hier kommen noch ein paar Erlebniskochenfotos zum Abschluss, damit Ihr Euch das besser vorstellen könnt:
schön gedeckter Tisch:


Links karamelisierter Chicorée, rechts Risotto und Kürbisgemüse:
Viele, viele schicke Backöfen und Dampfgarer; hier mit überbackenen Kohlkopfstreifen:
Überbackener Ziegenkäse mit Honig und Rosmarin :-)

PS. Übrigens, wenn Du Lust hast, dann werde Art van Mil Taschen Fan auf meiner Facebookseite. Ich würd mich freuen :-)



Sonntag, 16. Oktober 2011

Kameratasche vorher, nachher

So, für heute muss die Arbeit ruhn. Ich habe alles erledigt. Soeben habe ich noch eine schöne Kameratasche fertig gestellt. Wen es interessiert, der kann hier mal schauen, wie sie gemacht wird anhand eines Vorher- und Nachherbildes.

Freitag, 14. Oktober 2011

Gute Reise, meine Kleinen!

Ich finde es immer ganz aufregend, wenn sich meine kleinen und großen Täschchen auf den Weg durch ganz Deutschland zu ihren neuen Besitzern machen. Wird dem neuen Besitzer die Tasche gefallen? Kommt ein Feedback von ihm? Habe ich ihm eine Freude machen können? Man weiß es nicht immer …Für mich ist es auf jeden Fall ein ganz wunderbares Geschenk zu wissen, einen Menschen glücklich gemacht zu haben :-)




Donnerstag, 13. Oktober 2011

Doppelter Grund zu feiern

Heute ist ein doppelter Grund für mich zu feiern: Die Arbeit hat sich gelohnt! Nach 4 1/2 Wochen hatte heute ich auf meinen DaWanda-Produktseiten genau 5000 Besucher und gleichzeitig den 20. Verkauf! Das ist in so kurzer Zeit wirklich erstaunlich viel! Tausend lieben Dank an die Besucher und Käufer für Euer Interesse. Es ist wirklich ganz wundervoll zu spüren, dass sich die vielen Gedanken und Stunden über die Entwürfe, des Vorbereitens und des Nähens gelohnt haben. Bei Art van Mil ist nämlich alles selbst gemacht. Jede Tasche ist einzigartig und entstammt einzig und allein meinem kreativen Köpfchen, Schnittmuster finde ich langweilig! Hier gibt es noch ein Bild von mir bei der Arbeit:

Dienstag, 11. Oktober 2011

Woran ich gerade arbeite und "Die Eulentasche ist fertig, tatarata!!!"

Heute nur ein kurzer Post nach ganz viel Arbeit und Kinderspielgruppe. Ich flüstere es mal ganz leise hinter vorgehaltener Hand: Ich sitze gerade an einer Überschlagtasche mit dem blau-braunen Äffchen-Stoff, aus dem ich auch ein kleines Täschchen in meinem Shop habe. Innen wird es einen hübschen braun-bunten Paisleystoff geben. Ich glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die Din A4-große Tasche ganz niedlich wird. In den kommenden Tagen wird es alle Schritte zur Fertigung der Tasche geben. Hier sind schon mal die Stoffe:
Des weiteren arbeite ich gerade an einem Auftrag für eine Portrait-Tasche. Das bedeutet, der Kunde schickt mir ein Foto von einer Person oder seinem Haustier und ich bearbeite das Bild so, dass es auf Baumwollstoff gedruckt werden kann. Ich habe die Tasche hier auch schon mal gezeigt. So funktioniert der Vorgang:
So und zu guter Letzt kommt hier noch die fertig gestellte Eulentasche. Süß, oder?

Sonntag, 9. Oktober 2011

Cooler Comicstoff

Ich finde ja kleine Täschchen ungemein praktisch. Nicht nur für einen selbst, weil man herrlich Kleinkram für die Handtasche darin verstauen kann, ich denke, dass es auch ein super Mitbringsel bei einer Einladung ist.
Dieses Comictäschchen wird auch ein Geschenk sein, und da ich finde, dass es ein echt toller Stoff ist, wollte ich es Euch unbedingt zeigen. Gefällt es Euch auch?

In meinem Shop habe ich auch eine Comic-Kosmetiktasche


Freitag, 7. Oktober 2011

Die Elefanten sind los: ein Stoffkörbchen zum Krimskrams-Verstauen

Man braucht es ja immer, wenn man Kinder oder viel "Gedöns ;-)" hat: Verstauungsmöglichkeiten für Spielzeug, Wattepads, Krimskrams…. In einer großen Variante habe ich schon zwei Modelle in meinem Shop, hier kommt noch ein kleines Stoffkörbchen dazu:






Wer mehr Platz braucht, das sind die großen Spielzeugverstecker: